Lade Veranstaltungen

« Alle Veranstaltungen

  • Diese Veranstaltung hat bereits stattgefunden.

Workshop Klimawende von unten (GLS-Bank)

via Greanpeace

Liebe Menschen aus dem Klima- und Umweltschutz im Ruhrpott,
als die Broschüre „Klimawende von unten“ uns letztes Jahr erreicht hat, waren wir begeistert! Bürgerbegehren, Bürgerentscheide und, und, und – die Demokratie hält doch einige Instrumente bereit um außerparlamentarisch mitzumischen. Und genau das wollen wir!

Bochum hat letztes Jahr das letzte Drittel der RWE-Aktien verkauftm, aber es gibt immer noch genug zu tun. Zum Beispiel besitzen die Stadtwerke Bochum 18% der KSBG, d.h. Unternehmens STEAG, der hier fröhlich weiter Steinkohle aus dem Ausland verfeuert und damit Menschenrechtsverletzungen hinnimmt, unsere Luft verpestet und dem Klima einheizt.
Was genau es bedeuten soll, dass die Stadt Bochum nun den Klimanotstand ausgerufen hat, weiß niemand so genau.

Ganz ehrlich – wir haben es satt! Kommunen beeinflussen unseren Alltag enorm und wir wollen einen gesunden und solidarischen Alltag. Wir wollen, dass Bochum grün wird!
Die Broschüre hat uns dazu inspiriert und wir haben Lust mit euch gemeinsam kreativ zu werden und mitzumischen. Da können wir uns alles möglich vorstellen. Dazu gehört neben dem Thema regenerativer Stromgewinnung natürlich auch Mobilität, Ernährung, Wohnraum, Bildung etc.
Wir haben Franziska Buch vom Umweltinstitut München und Eric Häublein von BürgerBegehren Klimaschutz eingeladen uns dabei unter die Arme zu greifen. Die beiden haben die „Klimawende von unten“ Broschüre mitherausgegeben und haben bei ihrer Arbeit dazu viel Erfahrung gesammelt, die sie mit uns teilen werden.

Hiermit also die herzliche Einladung am 26.02.2020 um 19 Uhr in der GLS Bank (Christstraße 11) mit uns die Klimawende von unten in Bochum zu starten!
Zur Seite bei der GLS-Bank ( Sie wünschen wohl eine Anmeldung ) .

Kommt zahlreich und leitet die Einladung gerne an Menschen weiter, die Interesse haben könnten.

Herzliche Grüße, Greenpeace Bochum




Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.