Lade Veranstaltungen

« Alle Veranstaltungen

  • Diese Veranstaltung hat bereits stattgefunden.

Zukunftsmusik – Bochumer Initiativen informieren zu Nachnutzungsmöglichkeiten der Musikschule (VHS-Clubraum)

Zukunftsmusik
- 50er-Jahre Gebäude der Musikschule neu gedacht
Bochumer Interessierte stellen Ideen zur Nachnutzung der Musikschule vor


WAZ , 04.03.20
Zur Info: https://www.waz.de/staedte/bochum/bochum-gebaeude-der-musikschule-droht-der-abriss-id228600585.html
Für alle die, die kein WAZ - Abo haben, hier der Text:

StadtentwicklungBochum:
Gebäude der Musikschule droht der Abriss , Jürgen Boebers-Süßmann , 03.03.2020 - 09:55 Uhr , Bochum.  

Ein Info-Abend fragt, wie es mit der historischen Jacob-Mayer-Schule in Bochum weitergehen soll. Die Stadt will das Gelände drumherum neu planen.

Bei der Veranstaltung „Zukunftsmusik: 50er Jahre-Gebäude der Musikschule neu gedacht“ geht es um ein aktuelles Thema der Innenstadt-Entwicklung. Was wird aus dem Haus am Westring in Bochum, wenn die Musikschule dereinst umgezogen sein wird?

Drängende Fragen zur Stadtentwicklung in Bochum
Der 1956 als Jacob-Mayer-Realschule eröffnete Bau, in dem die Musikschule heimisch ist, gilt als wichtiges Zeugnis des kommunalen Schulbaus in den 1950er Jahren. Mit dem geplanten Umzug der Musikschule ans Anneliese-Brost-Musikforum wird die Frage drängend, welche Rolle der Altbau noch spielen kann und soll.

Urbane Nachbarschaft und gemeinschaftlich genutzte Räume
Die Stadt hat nur eine ungefähre Vorstellung; bisher ist offen, wie der Raum zwischen Westring und dem Bereich am BVZ, das abgerissen werden soll, in Zukunft aussehen könnte. Die Umnutzung dieses großen Areals mitten in der Stadt könnte ein fortschrittliches und nachhaltiges Beispiel für eine moderne Stadtentwicklung werden. Vorausgesetzt, urbane Nachbarschaften und gemeinschaftlich nutzbare Räume existierten nebeneinander. Dabei ist der Erhalt der Musikschule nicht explizit festgeschrieben. Deshalb wird vorgeschlagen, Wohnraum und öffentliche Nutzungen sinnvoll miteinander zu verbinden. „So könnte auch ein Teil der Funktion der Musikschule als gemeinschaftlich genutzter Ort erhalten werden“, schlägt das Bürgerbündnis (u.a. Mieterverein, Mitwerk Bochum, Stadt für Alle und Wohnbundberatung NRW) vor, das zu dem Info-Abend „Zukunftsmusik“ einlädt.

Ideenbörse zu Visionen einer lebenswerten Stadt
Dabei soll es um die Vision einer lebenswerten Stadt gehen. Dazu gehören Themen wie die Finanzierbarkeit des Ganzen und die Umnutzung des Musikschule-Gebäudes als Wohnraum. Der Abend versteht sich als Ideenbörse; auch werden interessierte Personen gesucht, die sich weiter mit der städtebaulichen Entwicklung rund um die Musikschule beschäftigen wollen. Zunächst wird aber das Bauwerk genauer in den Blick genommen. Wer Lust hat, die ehemalige Jacob-Mayer-Schule vor der Info-Veranstaltung in Augenschein zu nehmen, ist eingeladen, sich um 17.30 vor der Musikschule, Westring 36, zu treffen.
Termin und Ort
Info-Abend am Donnerstag, 5. März, 18 Uhr, im Clubraum der VHS im Bildungs- und Verwaltungszentrum, Gustav-Heinemann-Platz 2-6. Eintritt frei.


Der 1956 als Jacob-Mayer-Realschule eröffnete Bau der Bochumer Musikschule ist ein wichtiger Zeitzeuge des kommunalen Schulbaus in den 1950er Jahren. Mit dem geplanten Umzug der Musikschule stellt sich die Frage, welche Rolle das Gebäude zukünftig spielen kann. Vor diesem Hintergrund nimmt die Veranstaltung das Bauwerk genauer in den Blick. Bochumer Interessierte können sich über die Rahmenbedingungen und neue Nutzungsmöglichkeiten im Zuge der anstehenden Umbrüche informieren. 
Bisher ist offen, wie dieser städtische Raum nach dem Umzug der Musikschule gestaltet wird. Die Umnutzung dieses innerstädtischen Grundstückes kann ein innovatives und nachhaltiges Beispiel für eine moderne Stadtentwicklung sein, indem urbane Nachbarschaften und gemeinschaftlich nutzbare Räume nebeneinander entstehen. Wohnraum und öffentliche Nutzungen können so sinnvoll verbunden und ein Teil der Funktion der Musikschule als gemeinschaftlich genutzter Ort erhalten werden.

An dem Abend soll die Vision einer lebenswerten Stadt konkret Form annehmen. Dazu gehören unter anderem Themen wie die Finanzierbarkeit des Projektes, wie eine Umnutzung des Gebäudes zum Beispiel für Wohnraum funktionieren kann, wie offene Räume entstehen können oder welche ähnlichen Projekte schon realisiert wurden. 

Ziel der Veranstaltung „Zukunftsmusik“
wird es sein, über die Möglichkeiten einer gemeinwohlorientierten Nutzung des Musikschulgebäudes zu informieren und gemeinsam nachzudenken. Es werden erste Ideen diskutiert und interessierte Personen gesucht, die sich weiter mit der Entwicklung der Musikschule beschäftigen wollen. 

Wer Lust hat, die Musikschule im Vorhinein in Augenschein zu nehmen, ist eingeladen, sich um 17.30 vor der Musikschule zu treffen. 

Unterstützt wird die Veranstaltung von
Ko-Operativ eG NRW
Mieterverein Bochum 
Mitwerk Bochum
Musikbüro Bochum e. V. 
STADTBOX
STADTGUUT
Stadt für Alle Bochum
storiesinside
Wohnbundberatung NRW
in Kooperation mit der Volkshochschule Bochum

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.